Wissenswertes rund um das Wetter
Wolkenbilder

Die Bewölkung

Anhand der Bewölkung, genauer gesagt der Wolkenformation in Form von Wolkenbildern, lässt sich nach längerer Beobachtung feststellen, dass diese Wolkenbilder immer ein Abbild der jeweiligen Wetterlage sind und ebenso auch einem bestimmten Rhythmus folgen.

Das nachfolgende Bild stammt vom 13.04.2013 / 18:00 Uhr und zeigt den Zentraleuropaausschnitt vom Meteosat-9 (Infrarotbild mit topographischem Hintergrund). Auf diesem beispielhaften Ausschnitt sind sehr gut fast alle Wetterphasen erkennbar: Von der geschlossenen Regenfront im NO von Großbritanien über Schleierbewölkung über der Ostsee und lockerer Bewölkung im Großteil Deutschlands bis hin zu absolut bewölkungsfreiem Himmel in Südfrankreich. Den aktuellen Satellitenfilm gibt es hier.

Quelle: EUMETSAT / DWD

Nach dem Tölzer Schema, benannt nach der ehemaligen medizinmeteorologischen Forschungsstelle in Bad Tölz, wurde der Zusammenhang zwischen Wetterlage, Wolkenbildern und medizinischer Auswirkung auf den Mensch umfassend genau erforscht und ableitend zu den jahrelangen Untersuchungen dieser komplexen Zusammenhänge die Wolkenbilder in medizin-metereologische Wetterphasen eingeteilt. Die Wetterphasen sind also nichts anderes, als eine Abfolge typischer Wetterbilder vom Hoch zum Tief und wieder zum nächsten Hoch.

Die typischen Wolkenbilder dieser Wetterphasen sind weiter unten im Abschnitt "Wetterphasen und Wolkenbilder" zu finden. Damit kann der interessierte Wetterbeobachter durchaus auch für sich kommende Wetterentwicklungen im Voraus erkennen. Je nach beabsichtigtem Interesse können solche eigenen Wettervorhersagen entscheidend für den Erfolg bei Unternehmungen in freier Natur sein.

Die Wetterphasen (vereinfachtes Schema)

Wetterphase 1 Wetterphase 1 Wetterphase 2 Wetterphase 3 Wetterphase 3 Wetterphase 3 Wetterphase 4 Wetterphase 4 Wetterphase 5 Wetterphase 6
Durchgang von rechts nach links  

Empfehlung!

Der Wolkenatlas und ein Ausflug in die Astronomie

Autoren und Herausgeber:
Bernhard Mühr, Karlsruhe
(Wolkenteil)
Winfried Berberich, Mannheim
(Astronomieteil)

320 Seiten
Rund 400 Fotos und Abbildungen
Format: 21x26 cm, Hardcover
ISBN:
978-3-934223-18-9

-> Radarfilm

-> Satellitenwetter

 

Wetterphasen und ihre Wolkenbilder

Die nachfolgend verwendeten Wolkenbilder stammen mehrheitlich von der Internetplattform www.wolkenatlas.de. Vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Bernhard Mühr, dem Besitzer und Copyrighthalter dieser Onlinepräsenz, für die freundliche Nutzungsgenehmigung einiger ausgewählter Wolkenbilder. Um sich vertiefend in dieses spannende Thema einlesen zu können, verweise ich gerne zum weiteren Studium auf dieses umfangreiche Archiv. Neben typischen Wolkenbildern findet man dort erweiterte Unterklassifizierungen und detalliertere Beschreibungen. Ebenso können dort bei entsprechendem Interesse hochwertige CD's und Bücher vom Autor erworben werden.

Wetterphasen

Wolkenarten

Wolkenbilder

Hochvorderseite
bzw.
mittleres Schönwetter

 

ca. Dauer:
1-2 Tage

Stratus (St)
tiefe Schichtwolken


Cumulus (Cu)
Schönwetter-Haufenwolken

Stratus nebulosus translucidus
© by St.Hochstrate / www.nienburg-wetter.de

Stratus fractus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulus mediocris
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulus humelis
© by St.Hochstrate / www.nienburg-wetter.de

Hochzentrum
bzw.
gesteigertes Schönwetter

 

ca. Dauer:
mehrere Tage

Cumulus (Cu)


Cirrus (Ci)
Federwolken

Cirrus fibratus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cirrus fibratus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

alterndes Hoch
bzw.
übersteigertes Schönwetter

 

ca. Dauer:
1 Tag

Cirrus (Ci)


Cirrocumulus (Cc)
kleine Schäfchenwolken


Altocumulus (Ac)
grobe Schäfchenwolken

Cirrocumulus stratiformis perlucidus lacunosus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cirrocumulus stratiformis
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Altocumulus floccus radiatus virga
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Altocumulus castellanus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

präfrontales Tief
bzw.
aufkommender Wetterumschlag

 

ca. Dauer:
6-18 Stunden
(bei Aufgleiten auch länger)

Cirrus (Ci)


Cirrocumulus (Cc)


Altocumulus (Ac)


Cirrostratus (Cs)
hohe Schleierwolken


Altostratus (As)
mittelhohe Schichtwolken


Stratocumulus (Sc)
Haufenschichtwolken

Cirrostratus fibratus
© by St.Hochstrate / www.nienburg-wetter.de

Cirrostratus fibratus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Altostratus opacus, Cirrus fibratus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Altostratus opacus undulatus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Stratocumulus lenticularis
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Stratocumulus castellanus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

 Wetterumschlag

 

ca. Dauer:
1-12 Stunden
(bei nur Ns auch bis zu mehreren Tagen)

Stratus (St)


Cumulus (Cu)


Cirrus (Ci)


Altocumulus (Ac)


Altostratus (As)


Stratocumulus (Sc)


Nimbostratus (Ns)
Regenwolken

Cumulonimbus (Cb)
Gewitterwolken

Nimbostratus praecipitatio, Cumulus fractus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Nimbostratus praecipitatio
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulonimbus
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulonimbus mamma
© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

 Tiefrückseite
bzw.
Wetterberuhigung

 

ca. Dauer:
verschieden, von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen

Stratus (St)


Cumulus (Cu)


Stratocumulus (Sc)


Cumulonimbus (Cb)

Stratus nebulosus, Altostratus opacus virga, Altocumulus stratiformis, Cumulus fractus

© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulus congestus, Cumulonimbus capillatus incus

© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Stratocumulus lenticularis,
Altocumulus stratiformis perlucidus

© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Cumulonimbus calvus, Stratocumulus stratiformis cumulonimbogenitus, Cumulus fractus

© by Bernhard Mühr / www.wolkenatlas.de

Höhenschema verschiedener Wolkentypen



Kontakt         |

 ©  08.2019 - 02.2020  Stephan Hochstrate  /  Alle Rechte vorbehalten!  

|         Impressum