Informationen zur Wetterstation
Stationstechnik

1. Sainlogic Professionelle Funk Wetterstation - 7 in 1 Wifi Internet WLAN

Auf Amazon wird die Wetterstation wie folgt beschrieben:

WETTER VOR ORT:
Mit der professionellen Wetterstation von Sainlogic können Sie die Wetterbedingungen zu Hause und im Garten mit dem brillanten, gut ablesbaren LCD-Farbdisplay überwachen. Das Sensor-Array wird über RF (915 MHz) mit der Konsole verbunden und die Konsole wird mit Ihrem Router (2,4 GHz) verbunden. Die erweiterte WLAN-Verbindungsoption ermöglicht es der Station, ihre Daten drahtlos an das Internet zu übertragen.

ALLE DATEN AUF EINEN BLICK:
Die Wetterstation misst Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, Außentemperatur und -feuchtigkeit, Sonneneinstrahlung und UV-Strahlung. In der Konsole sind auch Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck enthalten. Die Wetterstation berechnet auch Taupunkt, gefühlte Temperatur und Hitzeindex.

IMMER DABEI:
Sehen Sie Echtzeitbedingungen, historische Daten und Warnungen auf Ihrem Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop. Erleben Sie den Komfort, Ihre persönlichen Wetterinformationen unterwegs mitzunehmen. Die Wetterstation unterstützt Uploads zu WeatherUnderground.com und WeatherCloud.com und WeatherBug.com.

MIT ALARMFUNKTION:
Sie können ganz einfach einen Alarm einstellen, um so immer gewarnt zu werden, falls die Temperaturen in einen kritischen Bereich gelangen.

ÜBERSICHTLICH:
Großer und gut ablesbarer Vollfarbbildschirm (15,7 x 7,6 cm) , "All In One" Funk Außeneinheit mit integriertem Thermo-Hygrometer im neuen Y-Design (Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Windrichtung, Niederschlag, UV & Sonneneinstrahlung) - Eingebautes Wi-Fi-Modul in der Displayeinheit - Android/IOs App zur einfachen WiFi-Einrichtung und Übermittlung zum Wetterserver.

Ergänzend von mir zur Produkbeschreibung von Amazon sei noch Folgendes angemerkt:

DATENÜBERTRAGUNG:
Einmal richtig konfiguriert (was bei mir keine Stunde in Anspruch nahm) verlief die Datenübertragung an z.B. Weatherunderground absolut zuverlässig, sodass die Station schon nach kürzester Betriebszeit die Plakette "PWS Goldstar" von Weatherunderground bekam.

DATENQUALITÄT
Den Luftdruck habe ich nach dem nächstgelegenen Flughafen abgeglichen und in Vergleich mit den DWD-Werten keine nennenswerte Unterschiede feststellen können. Solarstrahlung und UV-Index scheinen nach Vergleich mit anderen Wetterstationen ebenfalls optimal voreingestellt gewesen zu sein. Anmerkend hierzu lässt sich aber sagen, dass alle Werte, egal welcher Art, separat nachkalibriert werden können, sodass man hier optimale Messwerte erreichen kann. Das ist im Gegensatz zu vielen anderen Wettersationen eine bemerkenswert vorteilhafte Eigenschaft der Sainlogic.

______________________________________________

FAZIT
Für die ganz normale Wetterbeobachtung und Messwertermittlung ist die Wetterstation aufgrund ihrer Zuverlässigkeit hervorragend, ebenso Ihr kontinuierlicher Datenversand an die 3 voreingestellten Wetterdienste. Die vielen guten Bewertungen auf Amazon hat sie meines Erachtens auch ganz sicher verdient.

Was mich aber trotz der sehr guten Eigenschaften stört, ist:

 

Die nicht vorgesehene Wintertauglichkeit der Niederschlagsmessung (also keine vorhandene Beheizung des Regentrichters), was ich aber schon vor dem Kauf vermutete und was man durch Heizklebefolie (in Verbindung mit einem Temperatur-Schalter wie z.B. dem Universal-Termostat UT 200) mit ein bisschen zusätzlichen Arbeitsaufwand beheben kann. Ähnliches hatte ich schon einmal bei einer früheren Wetterstation mehrere Jahre erfolgreich in Betrieb gehabt.

Der nicht vorgesehene Datenabgriff via PC, Laptop und/oder Ähnlichem und die dann mögliche eigene Weiterverarbeitung der Messergebnisse, sodass schlussfolgernd nur die drei einstellbaren Wetterdienste "WeatherUnderground", "WeatherCloud" und "WeatherObservation" (Met Office) von meinem Datenschatz auf lange Sicht profitieren würden. Demzufolge lassen sich auch (wenn man die Daten nicht abgreifen kann) keine deutschen bzw. andere europäische Wetterdienste beliefern. Nicht zuletzt kann man selber, außer einer schicken Wetterstation zu haben, keine eigene langjährige Datensammlung aufbauen.

Aus dem Grund habe ich dann auch angefangen, mich intensiv mit der Programmiersprache PHP zu beschäftigen, mit der es mir gelungen ist, die gesendeten Wetterdaten von WU zurück zu gewinnen. Mit Hilfe der PC-Wettersoftware "WsWin" von Werner Krenn werden dann die zurückgeholten Wetterwerte für die eigene Wetterhomepage als auch für Wetterdienste im deutschsprachigen Raum neu aufbereitet.



Kontakt         |

 ©  08.2019 - 02.2020  Stephan Hochstrate  /  Alle Rechte vorbehalten!  

|         Impressum